Wir informieren

Aktuelle News der Agentur

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten, Informationen und Bilder zum Thema Online-Marketing, Internet und mehr. Erfahren Sie mehr über aktuelle Kampagnen und Marketingstrategien. News, Tipps, Tricks und Expertenmeinungen. Alles was die Branche bewegt. (Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nachfolgende Informationen keine rechtlich verbindlichen Aussagen im Sinne einer Rechtsberatung sind.)

Verschlüsselte E-Mail Kommunikation ist Pflicht!

Deutsche Unternehmen müssen ihren E-Mail-Verkehr verschlüsseln, wenn er personenbezogene Daten enthält.

Darunter fallen zum Beispiel Name, Telefonnummer, E-Mail- und IP-Adresse. Der einfachste Weg, den E-Mail-Verkehr abzusichern, ist die Transportverschlüsselung via STARTTLS. (IdR. Standardfunktion aller Clients)
Für den elektronischen Austausch besonderer personenbezogener Daten (Apotheker, Anwälte, Ärzte, etc.), unter anderem Gesundheitsdaten oder Personalinformationen, fordert die DSGVO nun eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
Fazit: Im Zweifel empfiehlt es sich, eine Verschlüsselung der E-Mail Kommunikation zu bevorzugen!
Helfen können Software- u. Zertifikat-Lösungen. Zu den bekanntesten Verfahren zählen hier die hybriden Kryptosysteme PGP (Pretty Good Privacy), S/MIME (Secure / Multipurpose Internet Mail Extensions) und bspw. eine Patentierte Webbasierte GINA Technologie.

Weiterlesen …

Neue Datenschutzgrundverordnung ab Mai 2018

EU-Datenschutzrecht ab Mai 2018 – das sollten Unternehmen beachten

Die DSGVO ist ein EU-Gesetz, das unmittelbar in den Mitgliedsstaaten wirkt. Sein Ziel ist es einen einheitlichen Rechtsrahmen zu schaffen. Bisherige Datenverarbeitungen, vor allem Einwilligungen werden nur dann gültig bleiben, wenn sie der neuen DSGVO entsprechen.

Weiterlesen …

Gebühren für bargeldlose Zahlungen ab 13.01.2018 unwirksam?

Neue Vereinbarungen über Entgelte für die Nutzung bargeldloser Zahlungsmittel (§ 270a BGB)

Ab dem 13.01.2018 sollen Händler keine gesonderten Gebühren mehr für Kartenzahlungen, Überweisungen und Lastschriften verlangen dürfen. In der Folge dieser Gesetzesänderung kann für Händler und Dienstleister ein Anpassungsbedarf hinsichtlich der verwendeten Texte, insbesondere der AGB entstehen. Wer nach dem 13.01.2018 noch Gebühren für Zahlungsarten erhebt, müsse mit wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen rechnen.

Zudem gelte im B2C-Bereich das Verbot für sämtliche genannte Zahlungsmittel - im B2B-Bereich hingegen können Unternehmen bei kartengebundenen Zahlungsmitteln weiterhin Entgelte nehmen. Gebühren für die Nutzung von PayPal sind wohl weiterhin zulässig. Ausgenommen von der neuen Regelung seien lediglich die Drei-Parteien-Kartenzahlverfahren. Dazu gehören bspw. American Express und Diners Club.

Weiterlesen …

Neue Verordnung zur EU Streitschlichtung

Seit dem 09.01.2016 ist eine neue EU Verordnung in Kraft getreten, die sich mit der Online-Streitbeilegung zwischen Onlineshop-Betreibern und Kunden auseinandersetzt. Die neue Verordnung der EU betrifft nicht nur Shop-Betreiber, die in die gesamte EU verkaufen, sondern auch Onlineshops, die lediglich an deutsche Kunden verkaufen.

Ab dem 01.02.2017 gelten für Händler noch einmal neue Informationspflichten!

Weiterlesen …

Bei Fragen zu diesen Themen sprechen Sie uns einfach an - 04351 8998 869